Die Spiele am Wochenende

Aleksic WSV
 

Knappe Niederlage gegen Hilden

Kurz vor Schluss verlor TURU am Sonntagnachmittag gegen den
VfB Hilden. Die zweite Mannschaft fuhr einen deutlichen Sieg
in Wülfrath ein. Die dritte holte schon am Donnerstag ein 0:0.
Die Futsal-Lions der TURU warten weiter auf den ersten Sieg.

Die Spiele am Wochenende:

TURU - VfB Hilden 0:1

1. FC Wülfrath - TURU II 0:3

TURU III - Ratingen 04/19 II 0:0

Futsal:

TURU Lions -Selecao Wuppertal 3:5

Junioren:

A1: TURU - VfL Benrath 8:1
B1: VfB Hilden - TURU 2:0
B2: TURU - TSV Urdenbach II 2:2
D1: SF Baumberg - TURU 1:1
D2: TURU - KFC Uerdingen II 6:0

   

4. Spieltag

Löwen wieder ohne Glück im Abschluss

Nach einem eigentlich guten Auftritt gegen die Sportfreunde Siegen sah man bei den Futsal Lions der TURU nach Spielende viele fragende Gesichter. Wie auch am letzten Spieltag gegen Uerdingen erfolgte der K.O.-Schlag für die Landeshauptstädter in der letzten Spielminute. Zuvor hatte man fast ein Dutzend bester Einschussmöglichkeiten ungenutzt gelassen und drei verdiente Auswärtspunkte verschenkt. Im ersten Durchgang hatten die Löwen zu Beginn die besseren Möglichkeiten, doch sowohl  Slawomir Cyron als auch Daniel Heuser konnten gut gespielte Konter nicht unterbringen. Die Führung fiel dann aber auf der anderen Seite für die Gastgeber durch einen Freistoß, dieser resultierte durch eine Notbremse Henrik Franzens, der auch sofort von den Unparteiischen zum Duschen geschickt wurde.

Allerdings kamen die Lions schnell zurück in die Partie und erzielten durch Rudolf de Baey nach einer Ecke den Ausgleich. Mit dem 1:1 Zwischenstand ging es in die Pause. Direkt nach Wiederanpfiff wurden die Lions dann kalt erwischt. Einen langen Abwurf von Siegens Kunzler konnte Löwen-Keeper Lucas Stavenhagen nicht entscheidend klären und plötzlich führten die Hausherren recht glücklich mit 2:1. Im weiteren Verlauf erspielten sich die Spieler von Lions-Coach Sebastian Frey zahlreiche große Torchancen, aber immer wieder fehlten wenige Zentimeter. Heuser traf in der 32. Minute den Innenpfosten, Daniel Labuda in der 34. Minute am Außenpfosten. Auch Cyron und Carlos Hernandez hatten den Ausgleich auf dem Fuß, als sie jeweils freistehend an Kunzler  scheiterten. Siegens Keeper krönte am Ende seine Leistung, als er 14 Sekunden vor dem Ende gegen die mit aufgerücktem Torhüter agierenden Lions in verwaiste Netz traf.

Lions: Stavenhagen; Hernandez, Cyron, Labuda, Brack, Heuser, de Baey, Papmeier, Dennis Jagenburg, Franzen
 

   

Testspiel

TURU verliert gegen Borussia MönchengladbachAlexandris

TURU hat das spielfreie Wochenende in der Oberliga für ein Testspiel genutzt. Gegen den Regionalligisten Borussia Mönchengladbach U23 verlor das Team von Trainer Frank Zilles mit 2:5. Vor allem in der ersten Halbzeit dominierte die Reserve des Bundesligisten, Kwame Yeboah gelang mit drei Treffern in der 5., 8. Und 19. Minute sogar ein Hattrick, Leroy Mickels (40.) erhöhte kurz vor der Pause auf 4:0.

Nach dem Seitenwechsel kam TURU dann besser ins Spiel und belohnte sich mit zwei Toren. Zissis Alexandris (50./FOTO) und Yannick Salem (69.) verkürzten auf 2:4. Doch dann erhöhte Gianluca Rizzi (75.) für Borussia wieder auf 5:2.

Am kommenden Wochenende wird es wieder ernst, TURU erwartet den VfB Hilden am Sonntag an der Feuerbachstraße.

   

Die Spiele am Wochenende

Duran webKein Sieg am Sonntagnachmittag

Am Sonntagnachmittag verlor die erste Mannschaft das Derby in Ratingen knapp. Die Zweite jolte im Derby gegen den SC West einen Punkt. Ebenso die dritte Mannschaft, die sich bei Sparta Bilk ein 1:1 erspielte. Die Futsal-Lions setzten am Samstag  sich im Verbandspokal gegen den Neuss durch. Drei von vier Junioren-Teams verloren denkbar knapp.

Ratingen 04/19 - TURU 1:0

TURU II - SC West 1:1

Sparta Bilk - TURU III 1:1

Futsal:

Lions - Neuss 8:3

Junioren:

A1: VfB Hilden - TURU 2:1
B1: TURU - TSV Urdenbach 1:2
B2: SV Wersten - TURU 2:4
C1: TURU - DJK TuSA 1:2

 

Alexander Pieper, Head of Corporate Sponsoring & Events bei der Henkel GmbH & Co. KG ergänzt: "Wir freuen uns auch in 2014 wieder als Partner bei diesem einmaligen Nachwuchsturnier dabei zu sein. Die U19 Champions Trophy ist ein traditionsreiches Turnier, bei dem bereits viele spätere nationale und internationale Fußballstars zu sehen waren." Andreas Filipovic, Geschäftsführer der Derbystar Sportartikelfabrik unterstreicht weiter „Die ideale Plattform um Marke und Sport miteinander zu verbinden und um eine Win-Win-Situation für Beide Seiten zu schaffen.“

   

2. Spieltag

Knappe DerbyniederlageEinschwoeren.jpg

Auch im Derby gegen den Erzrivalen Bayer 05 Uerdingen gab es für die Futsaler der TURU Lions nichts zu holen. Zwar musste Löwen-Coach Sebastian Frey gleich fünf verletzungsbedingte Absagen in den Tagen vor der Partie hinnehmen, aber die aufgebotene Mannschaft machte ihre Sache trotz der vielen Umstellungen sehr gut. Zu Beginn der Partie neutralisierten sich beide Teams mit tief stehenden Abwehrreihen, man merkte die Anspannung im Derby auf beiden Seiten.

Uerdingen leistete sich im Spielaufbau einige leichte Ballverluste, die die Lions immer wieder zu gefährlichen Kontern nutzen konnten. Als Bayer dann einen dieser Konter der Düsseldorfer nur durch ein Foulspiel stoppen konnte, gingen die Gastgeber durch den folgenden Freistoß in Führung.  Jonathan Sehlinger, der gegen seinen Krefelder Ex-Club bisher immer getroffen hatte, verwandelte den Freistoß zur 1:0-Führung. Die Löwen verteidigten diese Führung geschickt, aus dem Spiel heraus gelang den Gästen wenig, nur bei Standardsituationen war der Werksverein gefährlich. Kurz vor der Halbzeitpause nutzten die Gäste dann einen Eckball zum Ausgleich, Mario dos Santos traf mit der Hacke.

Im zweiten Durchgang erhöhten beide Teams die Schlagzahl und es kam auf beiden Seiten zu guten Einschussmöglichkeiten. Die Lions hatten die Führung auf dem Fuß als Rudolf de Baey, erneut nach einem Freistoß, den Ball an die Torlatte hämmerte. Aber erneut waren es die Gäste die eine Standardsituation nutzen konnten. Fünf Minuten vor dem Ende erzielte Timo Heinze nach einem Kick-In die 2:1 Gästeführung. Die Löwen drückten nochmal auf den Ausgleich, unter anderem scheiterte de Baey freihstehend und auch Sehlinger konnte freihstehend den Ball nicht unterbringen. Die Uerdinger wussten sich in dieser Phase oft nur mit Fouls zur Wehr zu setzen, so dass 20 Sekunden vor dem Ende der Gastgeber noch einen 10-Meter-Strafstoß zugesprochen kam. Daniel Labuda übernahm die Verantwortung für die Lions, aber auch er konnte den Ball nicht platziert unterbringen. Der aus dem verschossenen Strafstoß resultierende Konter brachte dann den 1:3 Endstand, wiederum dos Santos traf ins lange Eck.

Die Lions machten eine starke Partie gegen den Tabellenführer und hätten mindestens einen Punkt verdient gehabt. Letztlich entschieden Kleinigkeiten ein heißes Niederrheinderby auf das die Düsseldorfer nach der guten spielerischen Leistung aufbauen können. Nächste Woche findet die erste FVN-Pokalrunde statt, dann empfangen die Löwen den Landesligisten TG Neuss.

Lions: Stavenhagen; Buga, Cyron, Haag, Sehlinger, Labuda, de Baey, Schulze, Garcia, Dennis Jagenburg.

   

7. Spieltag

TURU verliert in Oberhausenrychlik

TURU konnte die Siegesserie in der Oberliga Niederrhein nicht fortsetzen. Bei der U23 von Rot-Weiß Oberhausen kassierte die Elf von Trainer Frank Zilles eine 0:2 (0:0)-Niederlage. Es ging schon schlecht los. Weil die Mannschaft im Stau steckte, konnte die Partie erst zehn Minuten später als geplant angepfiffen werden. TURU fand trotzdem schnell in die Partie und hatte Oberhausen gut im Griff, das mit fünf Spielern aus der Regionalliga-Mannschaft auflief.

Beide Teams suchten ihre Möglichkeiten, es entwickelte sich ein schnelles Spiel, in dem sich die Teams aber weitestgehend neutralisierten. Nach dem Seitenwechsel hatte TURU dann Pech. Nach einem Ballverlust in der eigenen Hälfte nutzte Philipp Goris die Gelegenheit zum 1:0 für RWO - der zehnte Treffer im siebten Saisonspiel.

Danach versuchte TURU alles, erarbeitete sich aber kaum Chancen. die beste hatte noch Markus Rychlick (61./Foto), dessen Schuss aber das Tor verfehlte. In der Nachspielzeit zerstörte dann Oberhausener Konter alle Hoffnungen auf einen Punkt: Boran Sezen erzielte das 2:0 für RWO.

Das nächste Spiel steigt am Sonntag, dann kommt ETB Schwarz-Weiß Essen an die Feuerbachstraße.